Jalon - immer einen Ausflug wert

Am Flussufer des Rio Jalón (oder auch Río Gorgo, Länge 55 km)findet jeden Samstag morgen ein Rastro (Flohmarkt) auf der "Paraje de Azud" im Schatten riesiger Bäume und auf dem neu angelegten Paseo de los Hermanamientos statt. Viele Besucher und Händler aus nah und fern reisen jeden Samstag an, um Raritäten, Antiquitäten und auch jede Menge Trödel, sowie auch diverse Bekleidungsstücke zu kaufen oder anzubieten.

 

Gegenüber des Haupteinganges wartet das spanische Restaurant "Casa Aleluya" auf seine Gäste. Sehr zu empfehlen die typisch spanischen Tapas und das sehr gemütliche Gärtchen hintendran. Mit etwas Glück kann man den Senior des Aleluya erleben, wie er Wein von der Stirn seitlich an der Nase vorbei bis in den Mund fließen lässt und dazu sein bekanntes "Aleluya" ertönt. 

 

Nicht entgehen lassen sollte man sich die leckeren Churros. Dies ist ein iberisches Fettgebäck, eine Art länglicher Krapfen mit sternförmigem Querschnitt. Sie werden aus Brandteig zubereitet, der in heißem Öl frittiert und dann mit Zucker bestreut wird. In Spanien isst man sie gewöhnlich zu jeder Tageszeit, doch besonders begehrt sind die Churros, getunkt in heiße dickflüssige Schokolade, früh morgens oder nachts auf dem Nachhauseweg nach einer Feier.

In Jalon bekommt man die leckeren Teile in der "Churreria Kaiku" von Pasquale. Er hat in allen mögliches Sprachen immer ein nettes Wort und ein Lachen für jeden übrig.

 

Nicht verpassen sollte man die Weinverkostung in Jalon. Das große Eingangsschild der "bodegas Xalo" gegenüber vom Markt kann man nicht übersehen. Hier gibt es eine große Auswahl von sehr leckeren Tropfen zum Probieren und auch mitnehmen. Außerdem diverse Brotaufstriche, verschiedenste Öl- und Essigsorten. 

 

So schnell kann man gar nicht gucken und der Tag ist um. 


Klick aufs Bild!

 

 

Impressionen

in Bild und Video

 

   

 

 

Herz Dank an all unsere wundervollen Gäste.

 

Seid gesegnet.

 

Urlaub mit Hund

Wir warten auf unsere neuen zwei und vierbeinigen Spielgefährten.